Alle Beiträge von wer|denkt|was (TV)

Rechte: J. Falldorf

Bremen: Mängelmelder für die Saubere Stadt

Ab sofort können Bremerinnen und Bremer Mängel im öffentlichen Raum über einen eigenen Mängelmelder unter https://bremen.mängelmelder.de bequem an die Stadtverwaltung melden. Nachdem im vergangenen Jahr aus der Bürgerschaft, insbesondere im Stadtteil Gröpelingen, heraus die App „Mängelmelder“ massiv beworben wurde, hat sich die Leitstelle „Saubere Stadt“ der Freien Hansestadt Bremen dazu entschlossen, den Mängelmelder als eigenes Kundensystem einzusetzen und damit eine noch effizientere Bearbeitung der Bürgermeldungen zu ermöglichen.

Don't mess with Gröpelingen (Gröpelingen Marketing e.V.)
Don’t mess with Gröpelingen
(Gröpelingen Marketing e.V.)

Hierzu wurden insbesondere die Kategorien angepasst, da die Zuständigkeiten im Bereich der Abfallentsorgung innerhalb der Stadt Bremen von mehreren Dienstleistern wahrgenommen werden. Mit dem angepassten Melde-Prozess können die Hinweise der Bürgerinnen und Bürger nun noch effizienter bearbeitet werden.

Die Freie Hansestadt Bremen ist bisher die größte Stadt, die den Mängelmelder der wer|denkt|was GmbH einsetzt.

Stadt Ludwigsburg Mängelmelder

Ludwigsburg nutzt Mängelmelder

Auch in der Großen Kreisstadt Ludwigsburg können Bürgerinnen und Bürger ab sofort Müllablagerungen, defekte Straßenlaternen oder Straßenschäden bequem per App und im Web melden. Die Anliegen erreichen ohne Umwege den richtigen Ansprechpartner in der Stadtverwaltung und werden dort effizient und transparent bearbeitet.

LB-Melder

 

Mit dem „LB-Melder“ für Android und iOS hat die Stadt Ludwigsburg auch eine eigene Mängelmelder-App im Corporate Design der Stadt. Auf der Internetseite der Stadt ist der Mängelmelder eingebunden und lässt sich auch auf mobilen Geräten optimal bedienen.

mängelmelder.de

Mängelmelder.de reloaded

Das bundesweite Anliegenportal www.mängelmelder.de präsentiert sich in einem neuen Kleid – modern, übersichtlich, mobil!

Über die Internetseite kann jede Bürgerin und jeder Bürger komfortabel Anliegen erstellen, die nach einer kurzen Prüfung bundesweit an alle Städte bzw. Gemeinden weitergegeben werden. Auf der transparenten Anliegenkarte kann der Bearbeitungsstatus eines jeden Anliegens eingesehen werden. Auch die Listenansicht der letzten Meldungen präsentiert sich nun noch ansprechender.
mm-liste
„Nachdem wir für unsere Kunden schon seit längerem mobil optimierte Mängelmelder und Beteiligungsplattformen erstellen, war es nur konsequent, dies nun auch auf unsere bundesweite Plattform www.mängelmelder.de zu übertragen“, fasst Tobias Klug, Geschäftsführer der wer|denkt|was GmbH, zusammen.

Bei der Erstellung eines neuen Anliegens kann nun auch der Standort des Geräts abgefragt werden, so dass die Suche nach einer Adresse oder der Position auf der Karte entfallen kann. Damit bietet der Mängelmelder allen Nutzern mobiler Endgeräte auch im Webbrowser den komfortablen Service, den sie schon von den Apps gewöhnt sind.

Auch Österreich und die Schweiz sind nun an den Mängelmelder angeschlossen: Anliegen, die hier gemeldet werden, leitet das System an die dortigen Städte und Gemeinden zur Bearbeitung weiter.