dabei

Darmstädter Bürgerhaushalt 2017: DAbei in neuem Gewand

Pünktlich zum Start des Bürgerhaushalts 2017 wurde die von wer|denkt|was betreute Informations- und Beteiligungsplattform DA-bei.darmstadt.de komplett überarbeitet und auf den neuesten Stand der Technik gebracht. Die Abstimmungsphase des Bürgerhaushaltes beginnt am 07. Juni.

Seit mehr als fünf Jahren können sich Darmstädterinnen und Darmstädter auf der von wer|denkt|was betreuten Onlineplattform da-bei.darmstadt.de über die verschiedenen Beteiligungsmöglichkeiten informieren sowie mit Ideen und Anregungen online am Stadtgeschehen beteiligen. Nun wurde das Portal in enger Abstimmung mit der Stadt Darmstadt generalüberholt, sodass die Benutzung – pünktlich zum Start des Bürgerhaushalts Anfang Mai – nun deutlich komfortabler und auch per Smartphone oder Tablet erfolgen kann: Mit dem neuen, klar strukturierten und aufgeräumten Design der Bürgerbeteiligungsplattform ist diese auch responsiv, also für mobile Geräte optimiert, erreichbar. Hierzu die Bürgerbeauftragte Imke Jung-Kroh: „Wir freuen uns besonders, dass das Angebot jetzt auch mobil nutzbar ist. Es war an der Zeit, die Strukturen anzupassen und auch in die mobile Welt vorzudringen“.

Im frischen Look und auf dem neusten Technikstand präsentieren sich interessierten Darmstädterinnen und Darmstädtern aktuelle Beteiligungsthemen wie der jährlich stattfindende Bürgerhaushalt, die interaktive Beteiligungskarte PaMo – Mein Plan zur Entwicklung des Pallaswiesen- und des Mornewegviertels sowie die Vorhabenliste der Wissenschaftsstadt.
Bis Dienstag, den 06. Juni können im Rahmen des Bürgerhaushaltes Ideen eingereicht werden, ab Mittwoch, den 07. Juni beginnt dann die zweiwöchige Abstimmungsphase. Wie im vergangenen Jahr haben die Bürgerinnen und Bürger zusätzlich die Möglichkeit sich auch offline am Bürgerhaushalt zu beteiligen. Dazu gibt es verschiedene Standorte vor Ort, die das Einreichen von sowie Abstimmen über Ideen ermöglichen. Hierfür werden Ordner ausgelegt, die eine Übersicht der Vorschläge und Abstimmungszettel enthalten.
Die Beteiligung an der Entwicklung des Pallaswiesen- und Mornewegviertels auf der interaktiven Ideenkarte läuft noch bis zum 15. Juni. Die Vorhabenliste geht im Juli in die dritte Runde.