Bürgerbefragungen

Bürgerbefragungen ermitteln Meinungen zu bestimmten Fragen, Stimmungslagen zu tagesaktuellen Themen und vor allem die Zufriedenheit von Bürgerinnen und Bürgern mit ihrer Kommune. Sie finden heraus, welche Themen den Menschen am Herzen liegen, machen diese frühzeitig sichtbar und stellen sie zur Diskussion, sodass Konflikten bereits frühzeitig entgegengewirkt und Planungs- bzw. Entscheidungsprozesse abgesichert werden können.

Bürgerbefragungen stellen einen unmittelbaren Weg der Bürgerbeteiligung dar, geben neue Impulse in laufenden Verfahren und lassen fundierte Schlüsse auf Themen, Tendenzen und Bedürfnisse der Menschen zu. 

Die wer|denkt|was GmbH begleitet Sie routiniert mit wissenschaftlicher Expertise von der Fragebogenkonzeption, die Fragebogenerstellung, die Öffentlichkeitsarbeit sowie TeilnehmerInnenrekrutierung im Vorfeld, über die Datenerhebung bis hin zur Datenauswertung, -analyse sowie -interpretation der Ergebnisse und erstellt Handlungsempfehlungen für das weitere Vorgehen.

Referenzen

Themen

Thematisch bieten sich Bürgerbefragungen beispielsweise an, wenn Sie  ihren Haushalt konsolidieren müssen, die Pläne des ÖPNV zum Fahrplanwechsel prüfen wollen, mittels einer kontinuierlichen Befragung  den sozialen Wandel nachzeichnen, Lebenszufriedenheit  oder allgemeine Stärken und Schwächen ihrer Kommune aus Bürgerperspektive ermitteln möchten.

Forschungsethik

Zu unseren Grundsätzen gehören die von der Deutschen Forschergemeinschaft (DFG) formulierten Prinzipien zur Sicherung guter wissenschaftlicher Praxis. Bei der Datenerhebung sowie -verarbeitung orientieren wir uns streng an den Richtlinien für wissenschaftliche Umfragen gemäß § 1 Abs. 2 des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) sowie den weiteren Empfehlungen und Richtlinien zu Datenschutz und Datensicherheit der Deutschen Gesellschaft für Online-Forschung (DGOF).

Weiterführende Informationen

Weitere Informationen finden Sie auch in unserer Präsentation.