Quelle: Stadt Friedrichshafen

Bürgerideen zum Friedrichshafener Doppelhaushalt 2016/2017

Seit Mittwoch,15. Juli 2015, können sich Bürgerinnen und Bürger in Friedrichshafen erstmals online an der Gestaltung des Haushalts 2016/2017 beteiligen. Dazu wurde der Bürger-Hinweis-Service Sag’s doch der Stadt Friedrichshafen und des Bodenseekreises durch die wer|denkt|was GmbH um eine Ideenplattform erweitert.

Oberbürgermeister Andreas Brand sieht darin den nächsten logischen Schritt: „Ich freue mich sehr, dass wir den Bürgerinnen und Bürgern dieses Forum zur Beteiligung bieten können. Wir erwarten gespannt die Vorschläge und Ideen der Bürgerschaft“. Auch in Zukunft sollten Bürgerbeteiligungsverfahren auf der Plattform abgebildet werden.

haushalt.friedrichshafen.de


Auf der Online-Plattform haben Bürgerinnen und Bürger der Stadt bis zum 31. August 2015 rund sechseinhalb Wochen Zeit, um Vorschläge zur Haushaltsgestaltung für die Jahre 2016 und 2017 abzugeben. Anschließend findet die Abstimmungsphase für ca. drei Wochen vom 01. September bis 20. September 2015 statt. In dieser Zeit können die Bürgerinnen und Bürger ihre Zustimmung oder Ablehnung zu den eingereichten Vorschlägen abgeben. Anschließend werden die Bürger-Vorschläge bei der Haushaltsplanung für die Jahre 2016 und 2017 in die Beratung des Gemeinderates einfließen.

Abrufbar ist das Beteiligungsprojekt im Internet unter haushalt.friedrichshafen.de

Insgesamt sind neun Kategorien definiert, für die Ideen und Vorschläge eingereicht werden können. Diese Kategorien sind:

  • Allgemeine Verwaltung
  • Öffentliche Sicherheit und Ordnung
  • Schulen
  • Wissenschaft, Forschung, Kulturpflege
  • Soziale Sicherung
  • Gesundheit, Sport, Erholung
  • Bau- und Wohnungswesen
  • Öffentliche Einrichtungen, Wirtschaftsförderung
  • Lob und Kritik
Quelle: Stadt Friedrichshafen
Foto: Stadt Friedrichshafen