Ideensammlung Stadtteilentwicklung Fischbach   Sags doch.de

Erfolgreiche Ideensammlung zur Stadtteilentwicklung

Online-Beteiligung zur Stadtteilentwicklung in Friedrichshafen-Fischbach beendet

Bis Ende September konnten Bürgerinnen und Bürger ihre Ideen zur Stadtteilentwicklung in Fischbach im Internet abgeben und diskutieren. Fast 70 Ideen kamen dabei zusammen. Bei einer öffentlichen Auftaktveranstaltung zum Planungsprozess Ende November werden die Ergebnisse der Ideensammlung vorgestellt. Die Bürgerinnen und Bürger können dann mitdiskutieren und miterarbeiten, was thematisch in den Bebauungsplan einfließen soll.

Vor allem in den Themenbereichen „Kultur & Freizeit, Sport & Spiel“, „Verkehr, Parken & Aufenthaltsqualität“ sowie „Gewerbe, Wohnen & Einzelhandel“ wurde rege diskutiert.
„Kultur & Freizeit, Sport & Spiel“
Im Bereich „Kultur“ kommt Fischbach natürlich nicht um den Kultur-Bahnhof herum. Hier sind die Meinungen verschieden: Während sich die einen dafür aussprechen, ein zukunftsfähiges Konzept zu erarbeiten, da der Kultur-Bahnhof als Alleinstellungsmerkmal Fischbachs gelte, sprechen sich andere für einen Abriss des Lokschuppens aus, da sich dieser ohnehin nicht erhalten lasse.
Aber auch „Freizeit, Sport & Spiel“ kommen in der Diskussion nicht zu kurz.
So werden der Erhalt der Spiel- und Grünflächen sowie des Skaterplatzes gewünscht, aber auch neue Sportflächen wie ein Beachvolleyball-, Basketball- und Fußballplatzplatz diskutiert. Ein neuer Spielplatz in der Ortsmitte, die Aufwertung bestehender Spielplätze oder auch einen Indoor Kinder- und Jugendtreff sind neben der Gestaltung des neuen Freibades Thema.

Im Themenbereich „Verkehr, Parken & Aufenthaltsqualität“ wird vor allem die Parkplatzsituation thematisiert und beispielsweise Anwohnerparken in bestimmten Bereichen gefordert. Aber auch Fuß- und Radwege zum See sowie bessere Busverbindungen des ÖPNV sind den Bürgerinnen und Bürgern wichtig. Um die Frage nach einer Bahnunter- bzw. überführung kommt Fischbach nicht vorbei, diese sei, so ein Nutzer „auf jeden Fall notwendig, sonst in die Ortsmitte keine MITTE für alle Fischbacher“.

Um die Fischbacher Mitte aufzuwerten, wünschen sich die Fischbacherinnen und Fischbacher im Themenfeld „Gewerbe, Wohnen & Einzelhandel“
einen „guten Metzger“, ein Café mit Eisdiele und die Ansiedlung von
Nahversorgern, einer Postfiliale, einem Lebensmittelmarkt und einer Drogerie. Aber auch die Versorgung durch Ärzte wird angesprochen.
Gleichzeitig sprechen sich einige Bürgerinnen und Bürger im Bereich „Planen & Bauen“ für den Erhalt der Freiflächen und gegen eine Nachverdichtung aus.

Insgesamt wurden zwischen dem 3. August und dem 30. September 68 Vorschläge und 95 Kommentare auf der Bürgerbeteiligungsplattform unter www.sags-doch.de eingereicht. Mehr als 2.000 Seitenansichten des Projektes zeigen das Interesse der Bürgerinnen und Bürger an der Entwicklung ihres Stadtteils.
Die Stadtverwaltung und die Fischbacher Runde werden sich nun der Ideenvielfalt annehmen und diese in den weiteren Planungsprozess einfließen lassen. Alle Vorschläge, Diskussionen und Ergebnisse können unter www.fischbach-ideen.friedrichshafen.de oder www.sags-doch.de/machmit eingesehen werden.