140831-baer-tag-der-offenen-tuer-05

Mängelmelder im Bundesverkehrsministerium

Staatssekretärin Dorothee Bär informiert sich über den Mängelmelder

„Was tut sich in der digitalen Gesellschaft?“ – mit diesem Themenschwerpunkt öffnete das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) am 30. und 31. August seine Türen. Als innovatives Start-Up war auch die wer denkt was GmbH vertreten und stellte das Anliegenmanagement-System Mängelmelder sowie die Crowdsourcing-Plattform AppJobber vor.

Nicht nur Staatssekretärin Dorothee Bär informierte sich über die Möglichkeiten des Mängelmelders: Viele Bürgerinnen und Bürger nutzten die Chance, das bundesweit kostenlose System kennen zu lernen und auszuprobieren.

Tag der offen Tür im BMVI | 30. - 31. August 2014

Robert Lokaiczyk, Geschäftsführer der wer denkt was GmbH, zeigt sich sehr zufrieden:

„Wir konnten politischen Entscheidungsträgern demonstrieren, wie wertvoll die Zusammenarbeit mit Bürgerinnen und Bürgern via App sein kann – und interessierten Nutzerinnen und Nutzern zeigen, wie sie einfach und schnell Mängel an die zuständige Kommune melden. Außerdem sind wir mit anderen innovativen Projekten ins Gespräch gekommen. Eine rundum gelungene Veranstaltung!“.

Die Bundesregierung spricht jährlich eine „Einladung zum Staatsbesuch“ im Rahmen eines „Tags der offenen Tür“ aus. Dabei wird interessierten Bürgerinnen und Bürgern die Gelegenheit gegeben, einen Einblick in die Arbeit verschiedener Ministerien oder des Bundeskanzleramtes zu erhalten. Mit knapp 22.000 Besuchern war das BMVI das meistbesuchte Fachministerium.

BMVI_Lokaiczyk_Baer

Bilder: (c) Deckbar Photographie